Wannenstöpsel

Moderne Wannenstöpsel

Jede Badewanne benötigt einen Wannenstöpsel, um das Wasser am Ablaufen zu hindern. Seit Generationen sind verschiedene Wannenstöpsel erhältlich, die sich in ihrer Art nicht verändert haben. Es handelt sich entweder um einen simplen Gummistöpsel, der mit einer Kette oder Plastikschnur mit der Oberseite der Badewanne verbunden ist, um nicht verloren zu gehen. In den meisten modernen Bädern besteht der Wannenstöpsel, auch Plopp Stöpsel genannt, aus einer verchromten Metallplatte, die den Abfluss komplett verschließt und mithilfe einer höhenverstellbaren Führungsstange im Abfluss positioniert wird. Dieser Plopp Stöpsel ist unter der Wannenoberfläche mit einer Drahtseil-Drehbetätigung verbunden, die über einen Knauf an der Oberseite der Wanne betätigt werden kann. So kann der Abflussverschluss sich heben und senken, ohne dass der unschöne Abfluss darunter sichtbar wird.



Wannenablaufgarnitur montieren

Eine Wannenablaufgarnitur besteht aus einem Wannenstöpsel mit Auflage, einem Drehknauf, beide sind mit der Drahtseil-Drehbetätigung verbunden, sowie dem Abflussrohr. Unter jeder Badewanne befindet sich ein Revisionsschacht, durch den der Handwerker Zugriff auf das Abflussrohr hat. Bei der Montage der Badewanne sollte der Revisionsschacht bedacht werden, der mit einer abnehmbaren Fliese verborgen wird. Die Wannenablaufgarnitur wird nach der Montage der Badewanne eingebaut.
Zunächst werden das Ablaufventil und seine Einzelteile mit Kitt mit dem Ablaufloch verbunden. Anschließend wird das Ablaufventil mit einer Gewindeschraube befestigt, ebenso wird das Überlaufventil montiert, und zum Schluss der Drehknauf mit einer Schraube fixiert. Das Überlaufrohr wird in den dazu passenden Überlaufanschluss des Abflussrohres eingeführt.
Alle Verbindungsstücke werden mit Dichtungsringen abgedichtet. Am Ende der Montage der Wannenablaufgarnitur muss unbedingt eine Überprüfung der Dichtigkeit erfolgen.

Abflussverschluss für jeden Stil

Ein modernes Badezimmer hat wenig gemeinsam mit den zweckmäßigen Nasszellen vergangener Zeiten. Früher war das Bad ein Raum, den man morgens und abends für die notwendige Körperpflege aufsuchte, und wenige Minuten am Tage für Toilettengänge. Die Bäder früherer Zeiten waren oft dunkel, kühl und nüchtern.
Dies hat sich in den letzten Jahren stark geändert. Die Bäder in modernen Wohnungen sind großzügige, helle Räume, die häufig an einen Wellnesstempel erinnern. Zahlreiche Deko-Objekte fanden den Weg ins Badezimmer und jeder richtet sein Bad nach seinem individuellen Geschmack wohnlich ein. Wir verbringen heutzutage weitaus mehr Zeit im Bad, viele Menschen haben ihre regelmäßige Wohlfühl-Routine und meist gehört ein ausgiebiges Bad dazu.
Auch die Abflussverschlüsse haben ihr eigenes Design erhalten. Sie passen sich dem Geschmack des einzelnen an. Ein Wellnesstempel im Südostasiatischen Stil mit Bambuspflanzen und Buddha auf der Fensterbank erhält einen Wannenstöpsel mit asiatischer Weisheit. Ein Bad im maritimen Blau-weiß-Look einen Stöpsel mit Möven-Motiv. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Weitere Informationen zu Badewannenstöpsel.